HIRO LIFT an einer Wendeltreppe

Warum hat ein Treppenlift-Hersteller ein Unternehmensblog?

Geschrieben am 28.01.2015 von in Allgemein, Menschen + Medien

Nach über einem Jahr HIRO-Blog über „Treppenlifte & mehr“ möchten wir im Rahmen von Klaus Ecks Blogparade #cmcb15 zurückblicken und unsere 3 wichtigsten Erkenntnisse mit Ihnen teilen:

Wir haben uns in der Vorbereitungszeit eine Menge Gedanken dazu gemacht, inwiefern es Sinn für HIRO LIFT macht, einen Unternehmens-Blog zu starten. Anfangs waren wir durchaus geteilter Meinung, doch drei Argumente haben uns überzeugt:

1. Der Bedarf für unsere Produkte entsteht oft unvorhersehbar

Meist geht der Bedarf für unsere Produkte bei unseren Kunden mit einer schweren Krise wie Krankheit oder Unfall einher. Daher informieren wir auf unserer Homepage über unsere Produkte und Leistungen in aller Tiefe und Präzision. Unseren Kunden, die sich persönlich oder als Angehörige in einer schweren Lebens-Situation befinden, möchten wir darüber hinaus auch einen menschlichen Zugang zum Unternehmen HIRO LIFT ermöglichen. Hier im Blog bieten wir Einblicke in unsere Arbeitsweise und Firmenphilosophie und dokumentieren, wie wir uns mit den Anforderungen und Bedürfnissen unserer Kunden beschäftigen. Oftmals geht das weit über die fachliche Beratung, die präzise Konstruktion sowie die exzellente Fertigung am Standort in Bielefeld und den zuverlässigen Aufbau beim Kunden vor Ort hinaus. Im Vordergrund des HIRO-Blogs steht es, die menschliche Seite unserer Arbeit zu zeigen und Vertrauen beim Kunden aufzubauen. Als öffentliches Medium hilft unser Blog dabei, mit unseren Kunden in Kontakt zu bleiben, Neues zu lernen und damit jeden Tag ein Stück besser zu werden.

2. HIRO hat kaum feste Zielgruppen

Jeder Mensch jeden Alters, jeden Geschlechts oder jeder Berufsgruppe kann von heute auf morgen in die Situation kommen, auf ein unterstützendes Produkt angewiesen zu sein, das wir anbieten. Weder wir noch unsere Kunden können vorhersehen, wann dieser Moment eintritt. Darum möchten wir uns über das Blog sichtbar und auffindbar machen. Wir möchten ansprechbar sein und Menschen einen möglichst einfachen Zugang zu uns ermöglichen, um sich bereits vor einem Beratungsgespräch von unserer langjährigen Erfahrung und hohen Qualität zu überzeugen.

Oft hören wir im Nachhinein von unseren Kunden Sätze wie:

„Hätte ich doch nur viel früher gewusst, wie viel Lebensqualität ich durch einen HIRO Lift gewinne.“

Wir hoffen mit den Einblicken in unserem Blog ein zusätzliches Angebot zu liefern, durch das Menschen frühzeitig selbst erkennen, dass wir ihnen Lösungen für mehr Mobilität und Lebensfreude bieten können.

3. Das Blog ermöglicht uns, Alleinstellungsmerkmal zu erklären

Im Gegensatz zu fast allen anderen Anbietern im Bereich Treppenlifte in Deutschland sind wir selbst Hersteller und verfügen bspw. mit dem patentierten Traktionsantrieb über  Alleinstellungsmerkmale, die viele Kunden dank ihrer Vorteile zu schätzen wissen. Im Blog können wir diese Vorteile aus Sicht der Kunden beleuchten und die Vorzüge im Alltagsgebrauch verdeutlichen.
Hillenkötter + Ronsieck blickt auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück, die 1897 in Bielefeld begann. Bis zum heutigen Tage werden im Bielefelder Werk Treppenlifte und Rollstuhl-Schrägaufzüge konstruiert und hergestellt, was uns zu Deutschlands größtem Hersteller macht. Neben Treppenliften umfasst unser Produktportfolio zudem Rollstuhl-Schrägaufzüge, Hebebühnen, Senkrecht- und Personenaufzüge sowie Fahrtreppen und Fahrsteige.

Auch über diese Produkte, Ihren Einsatz bei Kunden und unsere lange Firmengeschichte können wir hier immer mal wieder berichten, wie zum Beispiel über den Fassadenaufzug am ehemaligen World Trade Center, den HIRO in den siebziger Jahren gebaut hat.

Hier finden Sie weitere Beiträge zur Blogparade mit interessanten Einblicken:

20. 3 Jahre comspace Corporate Blogging – was wir gelernt haben #cmcb15
19. Corporate Blog eu: Gegen Bleiwüsten in Corporate Blogs
18. newmediapassion: Corporate Blogs und warum sie so wunderbar auf die Unternehmensziele einzahlen
17. toushenne: Robert Weller: Der ROI meines Blogs und warum alle Blogger eigentlich Unternehmer sind
16. Social Media Doktor: Warum Corporate Blogs großes Potential für das Content Marketing haben 
15. Babak Zand: Wie  mir das Bloggen beim Studium hilft
14. Comspace: Alex Kahl: 10 historische Beispiele für Content Marketing
13. Conpublica: Zwei Blogs und zwei Zielsetzungen für eine Content Marketing Strategie
12. Media Scale Blog: 500 mal Klartext
11. Das Salesforce Blog: Balancieren für das Unmögliche
10. Gerstelblog: Warum hier ein kleines Autohaus bloggt
 9. Isabel Anger: Das innolab bloggt
 8. Mondpropaganda: Blogparade: Content-Marketing und Corporate Blogs
 7. Steadynews: Eva Ihnenfeldt: Corporate Blog oder warum die Steadynews so wichtig sind
 6. Nachhaltigkeitsblog: Herwig Danzer: Content-Marketing und Corporate Blogs 2015 – 10 Jahre Nachhaltigkeitsblog
 5. We love Content: Mira Beißwenger: Corporate Blog: Digitaler Geschichtenerzähler
 4. Meike Leopold: Starttalking: Bloggen: Viel mehr als einfach nur Content
 3. Blog der Akademie Wildner AG: cmcb14 Corporate Weiterbildungs-Blog
 2. Tom Lutz’s Blog: Das Unternehmen als Medium
 1.  Recrutainment Blog: Content Marketing, Storytelling, Long Tail of Information … Und was Twitter dabei leisten kann

Eine Antwort zu “Warum hat ein Treppenlift-Hersteller ein Unternehmensblog?”

  1. […] haben #cmcb15 32. Blog’n’Relations: Corporate Blog: Auch mit geringen Ressourcen machbar 31. Das HIRO-Blog: Warum hat ein Treppenlift-Hersteller ein Unternehmensblog? 30. Museumsblog Universalmuseum Joanneum: Museumsblog neu – Internes Bewusstein schaffen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *