HIRO LIFT auf der REHACARE

Geschrieben am 15.10.2015 von in Allgemein, Tipps, Tage + Termine

„Wow, was es nicht alles gibt“ – das war mein Gedanke nach meinem ersten Besuch auf der REHACARE in Düsseldorf, der Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege. Natürlich sind wir von HIRO LIFT mit von der Partie. Unsere Mitarbeiter sind noch bis kommenden Samstag (17. Oktober) für Sie vor Ort.


„Kalt!“ – das war mein erster Gedanke, als ich am frühen Morgen aus der Haustür trete, um mich auf meinen Weg zur Messe Düsseldorf zu machen. Denn genau dort öffnet die REHACARE für die Besucher vom 14. bis 17. Oktober ihre Türen. In den Messehallen ist zum Glück Schluss mit dem winterlichen Oktoberwetter. Eine angenehme Wärme strömt mir entgegen, als ich die Messe betrete. Mein erster Weg führt mich natürlich zu unserem HIRO LIFT-Stand in Halle 4 (Stand A39), den unsere Mitarbeiter toll hergerichtet haben. Vor Ort stehen ein Treppenlift mit unserem patentierten Traktionsantrieb, ein Rollstuhl-Schrägaufzug, zwei Rollstuhl-Hebebühnen sowie ein Behinderten-Senkrechtaufzug. Dazu kommen jede Menge Informationsmaterial und natürlich unsere Mitarbeiter, die nur darauf warten, die Fragen der Besucher zu beantworten. Da viele Gäste uns direkt nach Messestart um 10 Uhr einen Besuch abstatten, mache ich mich auf den Weg in die anderen Hallen.

360 Aussteller auf 19.000 Quadratmetern

Auf der internationalen Fachschau der Rehabilitations- und Pflegebranche präsentieren sich in Summe 360 Aussteller aus 36 Ländern. Sie sind auf einer Fläche von 19.000 Quadratmetern in fünf Messehallen verteilt. Also habe ich einige Meter vor mir. Der Besucher startet seinen Messerundgang in der Regel in Halle 3. Sofort beim Betreten der großen Halle fällt mir die Vielfalt ins Auge: Es scheint nichts zu geben, was es nicht gibt! Die Messe steht unter dem Motto „Selbstbestimmt leben“ und das wird sofort deutlich. Aussteller zu den Themen Orthopädie, Fahrgeräte, Rollstühle, Rollstuhlzubehör, Alltagshilfen, Sport, Spiel, Freizeit, barrierefreies Wohnen sowie Ergo- und Physiotherapie sind hier untergebracht. Das Repertoire beginnt bei speziellen Betten, Matten und den verschiedensten Rädern für Rollstühle und geht über unterschiedliche Therapieansätze und Spiele bis hin zu Alltagshelfern. Dazu zählen zum Beispiel Stühle, die Menschen mit einer Behinderung beispielsweise helfen, ihren Arm beim Essen zu bewegen. Besonders spannend sind die Therapiemöglichkeiten, bei denen Menschen mit einer Behinderung wieder an das Gehen bzw. die Bewegung gewöhnt werden, entweder über ein spezielles Gerät oder einen Ganzkörperanzug. Einen Treppenlift von HIRO LIFT finden Sie übrigens auch in dieser Halle, auf dem Stand der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik (Halle 3, C54).

In Halle 3 ist neben den verschiedenen Verbänden und Einrichtungen auch der Sport zuhause. Ich komme gerade pünktlich zu einer Vorführung des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes. Zwei Rollstuhlskater flitzen die Halfpipes herauf und herunter. Meinen Respekt, ich würde noch nicht einmal von der kleinsten Halfpipe herunterfahren.

Helfer für jede Situation, Urlaub und Sport

Ebenfalls flott geht es teilweise in Halle 5 zu. Hier gibt es Produkte und Informationen für blinde und sehgeschädigte Menschen, Hilfsmittel für gehörlose und schwerhörige Menschen sowie elektronische Hilfsmittel und Produkte für die Kommunikation. Und vor allem die elektronischen Hilfsmittel wie Rollstühle werden gerne direkt in der Halle getestet. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Dinger nicht nur ganz schön schnell sind, sondern auch wendig sind. Außerdem gibt es hier Informationen über Reisen mit dem Rollstuhl oder für Menschen mit einer Behinderung, zum Beispiel ins Havelland, mit dem Kreuzfahrtschiff „Queen Mary“ oder nach Mallorca – beim Gedanken an die spanische Ferieninsel wird mir direkt wieder warm. Ein Blick nach draußen zum nass-kalten Wetter reicht aber, um mich ins Hier und Jetzt zurückzuholen.

Mein letzter Weg führt mich in die Messehallen 7 und 7a. In letztgenannter gibt es was fürs Auge: Kunst, Kleidung und Schmuck, bevor es dann in Halle 7 sportlich zugeht. Verschiedene Sportarten von der Leichtathletik über Bogenschießen bis hin zu Winter- und Wassersport werden nicht nur vorgestellt, sondern können ausprobiert werden. Die Besucher haben zum Beispiel die Möglichkeit auszutesten, wie es sich anfühlt mit einer Sehbehinderung Sport zu machen.

Zurück in Halle 4 steuere ich schnurstracks unseren HIRO LIFT-Messestand an. Ein Wasser und eine kleine Stärkung kann ich jetzt gut gebrauchen. Das Fazit meines Messebesuchs: die Vielfalt ist beeindruckend. Und wenn Sie auf der REHACARE sind, laden wir Sie selbstverständlich zu einem Besuch auf unserem HIRO LIFT-Stand ein. Wir freuen uns auf Sie.

Weitere Informationen zur REHACARE über Aussteller, Öffnungszeiten und die Anfahrt finden Sie hier.

 

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.