Archiv von Christian Großekathöfer

älterer Mann wird bei der Physiotherapie massiert

Internationaler Welt Rheuma Tag

Geschrieben am 10.10.2016 von

Arthrose, Arthritis, Fibromyalgie oder Gicht: Rheuma kann viele Namen und Gesichter haben. Mediziner sprechen daher in der Regel nicht von „Rheuma“, sondern von den „Krankheiten des rheumatischen Formenkreises“. Insgesamt werden etwa 400 verschiedene Krankheiten unter dieser Bezeichnung zusammengefasst.

weiter lesen

mehrere bunte Einkaufstrolleys

Unterschätzte Hilfsmittel: Der Einkaufstrolley

Geschrieben am 06.10.2016 von

Als „Trolley“ bezeichnet man einen „Handwagen“, „Karren“ oder „Rollwagen“, den man hinter sich ziehen, oder vor sich schieben kann. Die Nutzung eines Trolleys ist für viele Menschen eine Selbstverständlichkeit. Als Koffer für Geschäftsreisende, als Golf-Cart für den Transport der Golfschläger oder als Kinderwagen für frisch gebackene Eltern.

weiter lesen

Panorama der Stadt Düsseldorf

HIRO LIFT auf der REHACARE 2016

Geschrieben am 26.09.2016 von

Alle Jahre wieder (kurz nachdem die ersten Lebkuchen in den Supermärkten auftauchen 🙂 ) findet in Düsseldorf die REHACARE statt. Vom 28. September bis zum 1. Oktober präsentieren über 900 Aussteller aus 36 Ländern ihre Produkte und innovativen Lösungen rund um die Themen Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege. 

weiter lesen

Portrait von Alois Alzheimer

Internationaler Welt Alzheimer Tag

Geschrieben am 21.09.2016 von

Alzheimer ist eine in der Regel langsam fortschreitende und bislang unheilbare Erkrankung des Nervensystems. Hauptmerkmal ist der Verlust von Nervenzellen, der in erster Linie zu einer zunehmenden Demenz führt. Auch andere Symptome wie Wahrnehmungs- oder Bewegungsstörungen können bei Alzheimerpatienten auftreten.

weiter lesen

HIRO LIFT in Bielefeld

HIRO LIFT erneut mit CrefoZert ausgezeichnet

Geschrieben am 19.09.2016 von

Ende 2014 hat die Creditreform schon einmal bestätigt, dass HIRO LIFT ein solides, finanziell gesundes Unternehmen ist. Das hört man als mittelständisches Unternehmen natürlich gerne und, wie das mit Komplimenten so ist, viel zu selten. Da war es im Sommer an der Zeit, noch einmal nachzufragen.

weiter lesen