Einfach zum Treppenlift: der Auftragsablauf bei HIRO

telefonistin von hiro lift
Beratung am Telefon

Am Anfang ist das Wort. Nicht nur in der Bibel, auch zwischen unseren Kunden und uns ist das so. Meist erreicht uns das Wort über das Telefon, zunehmend auch über E-Mail oder unser Kontaktformular. Die Interessenten – noch sind es ja keine Kunden – haben den Bedarf für eine Aufzugslösung im eigenen Haus entdeckt; einer Person im Haushalt macht das Treppensteigen Probleme. Entweder sprechen wir mit der Person selbst oder mit einer Vertretung, häufig Töchter, Söhne oder Enkel. Im Gespräch vereinbaren wir einen (kurzfristigen) Termin, an dem einer unser Außendienstmitarbeiter vorbeikommt. 

Die Zeit drängt

Zeit spielt eine wichtige Rolle. In den allermeisten Fällen ist jeder Tag, der bis zur Installation des Treppenlifts vergeht, ein verlorener Tag für den Bedürftigen. Gleichzeitig ist das Bedürfnis bei den Interessenten und ihren Familien groß, nicht die sprichwörtliche Katze im Sack zu kaufen. Schließlich geht es bei einem Treppenlift um eine Investition im vier- oder fünfstelligen Bereich. Bei solchen Summen sind Vergleich und Marktforschung angesagt, das wissen und verstehen wir vollkommen.

In der Regel sind also in diesem Stadium unsere Mitbewerber noch genauso im Rennen, wie wir. Preise werden verglichen und es werden Gespräche mit Verkäufern und unseren Beratern geführt. Der Preisvergleich ist meist ergebnislos – in der Premiumklasse sind die Preisunterschiede zu vernachlässigen. Den Ausschlag für oder wider einen Anbieter geben also eher die Gespräche und sehr häufig ein Angebot, dass wir den Interessenten machen können: eine Probefahrt.

Probefahrt mit HIRO Treppenlift

Mehrere Tausend Exemplare unserer Treppenlifte sind in Deutschland installiert. Durch das gute Verhältnis zu unseren Kunden können wir in der Regel innerhalb von kürzester Zeit einen Probefahrt-Termin bei einem Kunden in der Umgebung vereinbaren. Verkäufer können viel erzählen, nach unserer Erfahrung spricht eine Probefahrt Bände. Hier kann Qualität am besten erfahren(!) werden.

Maßanfertigung in Bielefeld

Wenn die Entscheidung für einen HIRO-Lift gefallen ist, dann wird die Treppe vermessen. Das haben wir einem eigenen Blogeintrag über die Photogrammetrie (so heißt die Vermessungs-Technik) detailliert geschildert. Mit den Vermessungsdaten kann das Doppelrohrsystem, an dem der Treppenlift die Treppe erklimmen soll, von unserer Konstruktionsabteilung schnell und genau geplant werden. Jede Fahrbahn wird speziell für den jeweiligen Lift und vor allem die jeweilige Treppe in unserem Werk in Bielefeld gebaut.

 

Im Anschluss erfolgt alsbald die Installation des Treppenlifts. Das geht üblicherweise in wenigen Stunden vonstatten, dann folgt die Jungfernfahrt. Im Optimalfall liegen zwischen erstem Anruf und erster Fahrt nur wenige Wochen – und zwischen erster und letzter Fahrt viele Jahre und Tausende zurückgelegte Meter. Aufzüge von HIRO zeugen eben von Qualität

Schreibe einen Kommentar