7 Smartphone-Tipps & Apps für Senioren

Schreibtisch mit Zeitschriften, Kaffee und Tablet

„Smartphones sind für viele Senioren unverzichtbar“ lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der bitkom. Die Gründe dafür sind vielseitig: Die Geräte und auch die Anwendungen sind in den vergangenen Jahren viel benutzerfreundlicher geworden. Der Einstig „ins Internet“ fällt dank Touchscreen und intuitiver Bedienung vielen Senioren deutlich leichter, als mit einem herkömmlichen PC samt Maus und Tastatur. Zudem gibt es inzwischen viele Anreize, sich mit diesen Geräten vertraut zu machen: Nicht nur die Informationssuche oder bequemes Online-Shopping machen das Smartphone für Senioren interessant, sondern auch die Kommunikation, die über das einfache telefonieren hinausgeht: Etwa jeder fünfte Smartphone-Nutzer über 65 ist zum Beispiel der Ansicht, dass ihn das Smartphone anderen Menschen näher bringt.

Weiterlesen7 Smartphone-Tipps & Apps für Senioren

Eine Reise wert: Das Freilichtmuseum in Detmold

HIRO Bulli im Freilichtmuseum Detmold

Etwa 200.000 Menschen kommen jährlich nach Detmold, um das hiesige Freilichtmuseum zu besichtigen. Mit über 100 historischen Gebäuden auf einer Fläche von 90 Hektar zählt es zu den größten Freilichtmuseen in Deutschland. Das Museum zeigt das bäuerliche Leben seit etwa 1550 und den Wandel der historischen Kulturlandschaft bis heute. Dabei finden verschiedene Siedlungsformen Berücksichtigung. Von großen Einzelhöfen samt Gärten, Wiesen, Weiden und Äckern, über Gruppen von mehreren Höfen bis hin zu Dorfanlagen, die stellvertretend das Leben im Paderborner- und Sauerland zeigen. Dabei erhält zunehmend auch die Gegenwart Einzug in das Freilichtmuseum. Seit einigen Jahren ist im „Siegerländer Weiler“ eine Tankstelle aus den 1960er Jahren zu sehen.

WeiterlesenEine Reise wert: Das Freilichtmuseum in Detmold

HIROstory: Behinderten- und Seniorenlifte als Marktlücke

Plattform-Schrägaufzug mit Rollstuhlfahrerin

Im Mai 1977 wurde das Lieferprogramm von HIRO LIFT auf Initiative von Dr.-Ing. Wilfried Hein um ein weiteres Produkt ergänzt. Mit der Produktion von Aufzugshilfen für Behinderte und Senioren betrat HIRO LIFT Neuland und konnte hier eine Marktlücke besetzten.

WeiterlesenHIROstory: Behinderten- und Seniorenlifte als Marktlücke

HIROstory: Turbulente Jahre zwischen 1970 und 1977

Die 1970er Jahre bedeuteten einen tiefen Einschnitt in der Geschichte der Firma Hillenkötter & Ronsieck. Zum 1. September 1970 schied nach 36 Jahren Dr. Eduard Hessinger als Eigentümer der Firma aus und verkaufte seine Anteile an die im Eigentum der Familie Claas (Harsewinkel) befindliche Ravensberger Eisenhütte Verwaltungsgesellschaft, die als Komplementär-GmbH in das Unternehmen eintrat. Altersgründe – Dr. Hessinger war 86 Jahre alt – und langjährige freundschaftliche Beziehungen zwischen beiden Familien spielten dabei eine wichtige Rolle.

WeiterlesenHIROstory: Turbulente Jahre zwischen 1970 und 1977

Vorsorgeuntersuchungen und „Check-Ups“

Die ersten Tage und Wochen des neuen Jahres sind meist eine Zeit der guten Wünsche und Vorsätze. Oft steht dabei die Gesundheit im Vordergrund. Mehr Bewegung, gesunde Ernährung und öfter Sport treiben steht bei vielen auf der Liste mit den guten Vorsätzen. Da verwundert es, dass nicht einmal jeder Vierte die Möglichkeit nutzt, Krankheiten rechtzeitig durch den Hausarzt erkennen zu lassen.

WeiterlesenVorsorgeuntersuchungen und „Check-Ups“