Alle 8ung: Hidden Champions aus Bielefeld; Etappe 2

Alle 8ung: Hidden Champions aus Bielefeld; Etappe 2

HIRO Lift im Museum; seit Anfang April ist das Realität. Nach und nach stellen wir hier im Blog die spannendsten anderen „hidden champions“ aus Bielefeld und der Ausstellung vor. Hier geht es zu Etappe 1 mit dem Crüwell Tabakhaus, Holste und den Gebrüder Dickertmann. Heute steht Genuss in drei Facetten im Blickpunkt.

Saft aus Bielefeld – Granini

Granini

1964 hatte ein gewisser Heinz Schürmann den richtigen Riecher, und das nicht zum ersten Mal: Als Gründer des Unternehmens Schüco war er bereits für eine Bielefelder Erfolgsgeschichte verantwortlich. Als unternehmerischer Hans Dampf in allen Gassen importierte er auch Teigwaren. Der Firmenname Granini leitet sich vom Weizen der Nudeln ab, italienisch „grano„. Nach nur neun Jahren, also 1973 vermeldete das Unternehmen einen Umsatz von 100 Millionen DM – Hut ab! Aus 100 wurden 500, dann übernahm der Eckes-Konzern Granini. Laut Dr. Schlicht, Ausstellungsleiter im Historischen Museum Bielefeld, war Schürmanns Riecher auch zu einem gehörigen Teil Zufall. Er bekam einfach eine Ladung Saft-Konzentrat angeboten – und fand einen Weg, wie sich diese Ladung verkaufen ließ.

Von Anis bis Zimt: Ostmann Gewürze

Tüte Zimt von Ostmann Gewürze

Die Ursprünge des Unternehmens finden sich im Hinterzimmer einer Drogerie. Dort wurde etwas angemischt, was die Küchen in Deutschland und darüber hinaus für immer verändern sollte. Jeder Bielefelder denkt jetzt an Dr. Oetker – aber dieser Champion ist ja nicht hidden. Im Hinterzimmer trocknete, hackte und verpackte der Drogist Karl Ostmann Gewürze, um sie in handlichen Päckchen in die Küchen der Nation zu bringen. 1902 wechselte Ostmann vom Hinterzimmer in die eigene Gewürzfabrik. Mit dem Slogan „Von der Mühle bis zur Küche“ war Ostmann spätestens in den Dreißiger Jahren den meisten Deutschen ein Begriff. Heute residiert das Unternehmen zwar nicht mehr in Bielefeld, aber nur wenige Meter weiter im ostwestfälischen Dissen.

Auch irgendwie spicy: Ritex Kondome

Kondome von Ritex

Hans Richter macht was mit Latex. Ja, genau, daher kommt der Unternehmensname. Kurz nach dem Krieg gründete Hans Richter einen der ganz großen „hidden champions“ aus Bielefeld. 180 Tonnen Latex werden jährlich in etwa 120 Millionen Kondome verwandelt – und das immer noch komplett in Bielefeld. Auf der sehr informativen Webseite lässt sich unter anderem die Geschichte des Kondoms nachlesen, und diese beginnt früher als gedacht. Bereits 1500 v. Christus sollen Ziegenblasen zweckentfremdet worden sein.

Schreibe einen Kommentar