Danni Lowinski: Die letzte Staffel hat begonnen

Danni Lowinski: Die letzte Staffel hat begonnen

Neulich schrieben wir über Treppenlifte in den Medien, gestern begegnete mir das Thema Barriere(freiheit) im (Web-)Fernsehen. Am Montag Abend startete Annette Frier mit „Danni Lowinski“ in die fünfte und finale Staffel der Serie und Dannis Vater Kurt ist bekanntlich Rollstuhlfahrer. Für das Baby, dass Bea und Danni erwarteten, ist die ungewöhnliche Patchwork-Familie in ein Reihenhaus gezogen.

Was gehört zum Reihenhaus? Genau, tolle Nachbarn, ein Vorgarten, ein ummauerter Garten hinten und zwei Geschosse. Ja, genau, zwei Geschosse und natürlich kein Lift weit und breit. Ein Fall für HIRO? Jein, da Kurt die erste Folge nur biertrinkend im Erdgeschoss oder im Garten zugebracht hat, ist das bisher kein Problem. Die Treppe sah in den kurzen Momenten, in denen sie zu sehen war, sehr gerade aus; ein HIRO 150 wäre wahrscheinlich genau das Richtige.

Wie auch immer, die Serie ist nach wie vor großer Spaß mit dunkleren Anklängen. Dabei werden in den nächsten Folgen auch aktuelle, gesellschaftliche Themen angefasst, wie zum Beispiel die „Cannabis als Schmerzmittel“-Geschichte, die gerade vor dem Kölner Verwaltungsgericht verhandelt wurde.

In erster Linie lebt die Serie jedoch von den liebenswerten Charakteren. In der aktuellen Folge sind vor allem die großartig spießigen Nachbarn eine Augenweide, wenn sie mit den doch eher unorthodoxen Charakteren aus Dannis Freundeskreis konfrontiert werden. Die komplette Folge lässt sich in der SAT1-Mediathek anschauen, genau wie Trailer zu der nächsten Folge – und auf die bin ich gespannt.

Bildquelle Artikelbild: Frank Dicks SAT. 1

1 Gedanke zu “Danni Lowinski: Die letzte Staffel hat begonnen”

Schreibe einen Kommentar