Treppenlift meets Hollywood

Treppenlift meets Hollywood

Neben Schauspielern schaffen es viele Dinge in Filme: Autos, Sonnenbrillen, aber auch Treppenlifte. Zwar nicht zwingend in einen Hollywood-Blockbuster, aber dafür in diversen namenhaften anderen Filmen. Treppenlifte können nämlich nicht nur transportieren und einem das Leben vereinfachen, sondern auch amüsieren. Auch wenn Treppenlifte im Alltag vielleicht als dröges Produkt daherkommen; es hindert sie nicht daran, Filmen einen gewissen Witz zu verleihen.

Die Auftritte sind meist kurz, jedoch auch sehr amüsant. Ein gutes Beispiel hierfür, ist der Film “Gremlins” aus dem Jahr 1984. In einer Szene – die für viele die witzigste Szene des Filmes ist – zeigen uns die kleinen Monster, warum es in Deutschland eine gesetzliche Höchstgeschwindigkeit (0,54 km/h) für Treppenlifte gibt. Natürlich ist diese Szene sehr überspitzt dargestellt, aber genau das macht aus einen eher unspektakulären Treppenlift, eine ziemlich witzige “Achterbahnfahrt” für die arme Mrs. Deagle. Abgesehen vom Humor der Szene ist es ziemlich interessant zu sehen, welche Entwicklungen Treppenlifte in den letzten Jahrzehnten gemacht haben. Die ruckelige Fahrt ab etwa 0:08 im Video? Für einen HIRO-Lift undenkbar.

Im deutschen Film “Der Wixxer” mit Bastia Pastewka in der Hauptrolle hat der Treppenlift in einer Szene sogar einen sehr dominierenden Part. Die beiden Protagonisten starten nämlich eine wilde Verfolgungsjagd. Aber keine, wie man sie aus anderen Filmen kennt. Es wird nicht über Dächer gesprungen und es werden auch keine Sportwagen gefahren. Die “dramatische” Verfolgungsjagd findet auf zwei Treppenliften statt und nimmt sogar ein explosives Ende.

Auch in Animationsfilmen gibt es Treppenlifte. In In Disneys/Pixars “Oben”, über den Senior Carl, der mittels seines Luftballon-Hauses nach Südamerika gelangen will, gibt es einen Treppenlift-Kurzauftritt. Allerdings würde dem Zuschauer wohl auch ohne die Treppenlift-Szene klar werden, dass der alte Carl nicht gerade der “Gute-Laune-Mensch” per se ist.

Bei all den erwähnten Szenen fällt auf, dass der Treppenlift nie in ein negatives Licht gerückt wird. Gerade das Spiel mit der Geschwindigkeit lenkt den Fokus auf die Charaktere und ihr Handeln – oder lässt die arme Mrs. Deagle in Gremlins durchs Fenster fliegen. Natürlich haben wir aber auch Beispiele gefunden, die den Treppenlift anders einsetzen.

In dieser Szene der US-Serie “Two and a half men” ist der Treppenlift nicht nur Vehikel zum Transport von Personen, sondern vor allem Vehikel um eine Botschaft zu transportieren. Allan simuliert und nutzt seine Umgebung weidlich aus. Der Lift ist nicht humoreskes Element oder einfach Hilfsmittel – er ist Symbol für asoziales Verhalten.

Im Film “Arthur the Movie” wird die Geschwindigkeit des Lifts für den Witz ausgeschlachtet; und zwar gründlich. Keine Ahnung, wie lange die Produzenten suchen mussten, um einen so langsamen Lift zu finden, aber vielleicht ist es auch eine Spezialanfertigung. Profitiert der Film davon? Bereichert er die Charaktere um irgendeine Facette? Nein, es ist einfach ein stumpfer und recht billiger Witz. Oder?

Zwei Darsteller auf dem Rollstuhllift
Links im Bild: Ein Lift von HIRO

Ein Film ist jedoch total negativ und gleichzeitig sowas von toll: “Die Kunst des negativen Denkens” ist ein großartiger Film aus Norwegen, dessen Hauptperson immer mal wieder mit einem Rollstuhl-Lift von HIRO unterwegs ist. Der Film wäre aber auch ohne unsere indirekte Mithilfe großartig geworden. Auch der Umgang mit dem Thema Treppenlift ist vorbildlich. Er ist einfach da, ist ein Mittel zum Zweck und wird als solches genutzt. Gerne würden wir hier eine Szene zeigen, aber leider wurden uns die Rechte bisher nicht eingeräumt. Vielleicht reichen wir das noch nach.

Bildquelle Artikelbild: Sörn @ Flickr.com – CC BY-SA 2.0

1 Gedanke zu “Treppenlift meets Hollywood”

Schreibe einen Kommentar