Rampen: Licht und Schatten

Barreierefreier Zugang zum Bielefelder Rathaus

Hin und wieder werden wir gefragt, ob es nicht ausreicht, statt einer Rollstuhl-Hebebühne oder eines Schrägaufzugs eine Rampe zu installieren. Und wie immer ist die Antwort gar nicht so einfach. Die Frage, ob eine Rampe möglich ist hängt von vielen Faktoren ab. Grundsätzlich gilt: Für fest installierte Rampen, die von Rollator- und Rollstuhlfahrern oder von Kinderwagen mit Begleitperson befahren werden sollen gelten Regelungen, die beispielsweise in der DIN Norm 18040 für barrierefreies Bauen festgeschrieben sind.

WeiterlesenRampen: Licht und Schatten

3 (andere) Beispiele für Inklusion

3 Inklusion Beispiele

Der journalistische Blick ist immer auf Außergewöhnliches gerichtet, das ist nun mal so. Der Nachteil daran ist, dass Geschichten unter den Tisch fallen, weil ihnen das gewisse Etwas fehlt. Bei Berichten zum Thema Inklusion fällt dieses Schema besonders auf – auch hier im Blog. Immer wieder begegnen wir behinderten Sportlern, die auf den Paralympics um Medaillen streiten oder zum Beispiel David Lebuser, der Chairskating betreibt. Nicht, dass Sie das falsch verstehen: Wir sind große Bewunderer der tollen Leistungen aller Sportler – aber Rampenlicht bekommen sie genug. 

Weiterlesen3 (andere) Beispiele für Inklusion