HIROstory: Personenaufzug Nr. 1 – der älteste HIRO LIFT

HIRO LIFT Personenaufzug mit der Nr. 1

1911 wurde der erste Personenaufzug von Hillenkötter & Ronsieck in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Bielefelder Altstadt eingebaut. Das klingt noch nicht so unvorstellbar lange her, ist es aber irgendwie schon: 1911 war zum Beispiel Wilhelm II. amtierender (und letzter) Deutscher Kaiser und König von Preußen. Die Forscher Robert Scott und Roald Amundsen lieferten sich einen dramatischen Wettlauf, um der erste Mensch am bis dato noch nie zuvor betretenen Südpol zu sein. Im gleichen Jahr eröffnet der erste Elbtunnel in Hamburg und Ronald Reagan erblickt das Licht der Welt, während in Belfast das seinerzeit größte Schiff der Welt vom Stapel läuft: die RMS Titanic.

weiterlesenHIROstory: Personenaufzug Nr. 1 – der älteste HIRO LIFT

7 Fragen an: Walfried Malleskat vom Filmmuseum Bendestorf

Maria Rökk feiert

Im Landkreis Harburg, zwischen der Lüneburger Heide und Hamburg liegt der Luftkurort Bendestorf. Nach dem zweiten Weltkrieg entwickelte sich hier einer der wichtigsten Standorte der westdeutschen Filmindustrie. Johannes Heesters, Zarah Leander und Gustav Fröhlich sind nur einige der zahlreichen Schauspieler, die in Bendestorf vor der Kamera standen.

weiterlesen7 Fragen an: Walfried Malleskat vom Filmmuseum Bendestorf

HIROstory: Die Geschichte eines Aufzugsschilds

altes Schild aus einem Aufzug der Vorkriegszeit

Vor einigen Wochen bekamen wir eine E-Mail von Herrn S. mit der Frage, ob wir Interesse an einem alten Aufzugsschild von „Hillenkötter & Ronsieck“ haben. Keine Frage, selbstverständlich haben wir Interesse. Wenige Tage später haben wir das Schild abgeholt und von seinem Besitzer erfahren, dass es aus einem Aufzug stammt, der längst nicht mehr existiert.

weiterlesenHIROstory: Die Geschichte eines Aufzugsschilds

Vandalismusschutz für Aufzugsanlagen

Zerkratzte Oberflächen einer Aufzugskabine zur U-Bahn Haltestelle

Neben Diebstahl und Betrug stellt die Sachbeschädigung eine der am häufigsten begangenen Straftaten dar. In hohem Maße davon betroffen sind Aufzugsanlagen in öffentlichen Räumen und Gebäuden. Leidtragende des Vandalismus sind dann vor allem Menschen mit Mobilitäts­einschränkungen wie Rollstuhlfahrer oder Rollatornutzer, die auf die Aufzugsanlagen angewiesen sind. 

weiterlesenVandalismusschutz für Aufzugsanlagen

HIROstory: Behinderten- und Seniorenlifte als Marktlücke

Plattform-Schrägaufzug mit Rollstuhlfahrerin

Im Mai 1977 wurde das Lieferprogramm von HIRO LIFT auf Initiative von Dr.-Ing. Wilfried Hein um ein weiteres Produkt ergänzt. Mit der Produktion von Aufzugshilfen für Behinderte und Senioren betrat HIRO LIFT Neuland und konnte hier eine Marktlücke besetzten.

weiterlesenHIROstory: Behinderten- und Seniorenlifte als Marktlücke

Eine Reise wert: Die „Morgan Garage“ in Little Hallingburry

Wie auch HIRO LIFT verbindet der Sportwagenhersteller „Morgan“ seit über einhundert Jahren Tradition und Fortschritt miteinander. Neben dem Klassiker „4/4“, der seit 80 Jahren mehr oder weniger unverändert bis heute in der Produktpalette steht, will man noch in diesem Jahr ein erstes Elektroauto auf den Markt bringen.

weiterlesenEine Reise wert: Die „Morgan Garage“ in Little Hallingburry

DIN EN 81-70: Die Norm für barrierefreie Aufzüge

Eigentlich sollte ein Personenaufzug immer barrierefrei gestaltet sein, damit möglichst alle Menschen die Höhenunterschiede selbstständig und ohne fremde Hilfe überwinden können. Doch nicht jeder Aufzug ist automatisch behindertengerecht oder barrierefrei. Dazu müssen bestimmte Anforderungen erfüllt werden werden. In Deutschland beschreibt die DIN Norm EN 81-70 verschiedene Anforderungen, die ein behindertengerechter Aufzug erfüllen muss. Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere Normen und Bauordnungen, die abweichende oder ergänzende Angaben für die Barrierefreiheit von Aufzügen vorgeben.

weiterlesenDIN EN 81-70: Die Norm für barrierefreie Aufzüge