Eine Reise wert: Das Horex Museum in Bad Homburg

Horex Museum

Die Geschichte beginnt ganz ungewöhnlich mit Konservengläsern. Diese wurden vor 100 Jahren vornehmlich von zwei großen Herstellern produziert: „Weck“ und „Rex“. Je nach Verbreitungsgebiet der Gläser spricht man bis heute vom „Einwecken“ oder „Einrexen“, wenn es um das Einkochen zum Konservieren beispielsweise von Obst und Gemüse geht.
Doch der Name „Rex“ findet sich auch in einem ganz anderen Produkt wieder. Nachdem bei der Rex Conservenglas OHG in Bad Homburg keine Gläser mehr hergestellt wurden, entschloss sich Fritz Kleemann, einer der Erben der Aktiengesellschaft, dem Namen Rex das „Ho“ für Homburg voranzustellen und fortan unter diesem Namen Motorräder zu bauen.

WeiterlesenEine Reise wert: Das Horex Museum in Bad Homburg