Das Lernlabor „Anne Frank. Morgen mehr.“ in Frankfurt am Main

Die "Racist Glasses" im Lernlabor "Anne Frank. Morgen mehr."

„Morgen mehr.“ Mit diesem Ausblick schloss Anne Frank ihren ersten im Versteck in Amsterdam geschriebenen Tagebucheintrag, verfasst am 8. Juli 1942. Fast 76 Jahre später, am 12. Juni 2018, greift das neu gestaltete Lernlabor „Anne Frank. Morgen mehr“ in Frankfurt am Main den berühmten Kapitelabschluss erneut auf.

weiterlesenDas Lernlabor „Anne Frank. Morgen mehr.“ in Frankfurt am Main

Eine Reise wert: Das Mathematikum in Gießen

Das Exponat Faxenspiegel im Mathematikum Gießen.

„Nicht von der rechten Seite fotografieren – links ist meine Schokoladenseite!“

Diesen Satz werden die meisten Fotografen so oder so ähnlich schon einmal gehört haben. Denn tatsächlich sind menschliche Gesichter fast immer asymmetrisch, die linke und die rechte Gesichtshälfte unterscheiden sich in kleinen Details.

weiterlesenEine Reise wert: Das Mathematikum in Gießen

Eine Reise wert: Die Wewelsburg in Büren bei Paderborn

Wewelsburg im Kreis Paderborn

Die Wewelsburg im Kreis Paderborn, hoch über dem Tal der Alme, ist eine von nur wenigen Dreiecksburgen in Deutschland. Sie ist die einzige ihrer Art, die bis heute in geschlossener Bauweise besteht. Schon im 9. Jahrhundert standen an dieser Stelle erste Gebäude. Im Jahre 1123 ließ Graf Friedrich von Arnsberg hier die erste gräfliche Burg errichten. Diese wurde jedoch gleich nach seinem Tod, nur ein Jahr nach der Fertigstellung von den unterdrückten Bewohnern des benachbarten Dorfes wieder zerstört.

weiterlesenEine Reise wert: Die Wewelsburg in Büren bei Paderborn

7 Fragen an: Walfried Malleskat vom Filmmuseum Bendestorf

Maria Rökk feiert

Im Landkreis Harburg, zwischen der Lüneburger Heide und Hamburg liegt der Luftkurort Bendestorf. Nach dem zweiten Weltkrieg entwickelte sich hier einer der wichtigsten Standorte der westdeutschen Filmindustrie. Johannes Heesters, Zarah Leander und Gustav Fröhlich sind nur einige der zahlreichen Schauspieler, die in Bendestorf vor der Kamera standen.

weiterlesen7 Fragen an: Walfried Malleskat vom Filmmuseum Bendestorf

Eine Reise wert: Das Freilichtmuseum in Detmold

HIRO Bulli im Freilichtmuseum Detmold

Etwa 200.000 Menschen kommen jährlich nach Detmold, um das hiesige Freilichtmuseum zu besichtigen. Mit über 100 historischen Gebäuden auf einer Fläche von 90 Hektar zählt es zu den größten Freilichtmuseen in Deutschland. Das Museum zeigt das bäuerliche Leben seit etwa 1550 und den Wandel der historischen Kulturlandschaft bis heute. Dabei finden verschiedene Siedlungsformen Berücksichtigung. Von großen Einzelhöfen samt Gärten, Wiesen, Weiden und Äckern, über Gruppen von mehreren Höfen bis hin zu Dorfanlagen, die stellvertretend das Leben im Paderborner- und Sauerland zeigen. Dabei erhält zunehmend auch die Gegenwart Einzug in das Freilichtmuseum. Seit einigen Jahren ist im „Siegerländer Weiler“ eine Tankstelle aus den 1960er Jahren zu sehen.

weiterlesenEine Reise wert: Das Freilichtmuseum in Detmold

Eine Reise wert: Die „Morgan Garage“ in Little Hallingburry

Wie auch HIRO LIFT verbindet der Sportwagenhersteller „Morgan“ seit über einhundert Jahren Tradition und Fortschritt miteinander. Neben dem Klassiker „4/4“, der seit 80 Jahren mehr oder weniger unverändert bis heute in der Produktpalette steht, will man noch in diesem Jahr ein erstes Elektroauto auf den Markt bringen.

weiterlesenEine Reise wert: Die „Morgan Garage“ in Little Hallingburry

Eine Reise wert: Das Deutsche Museum in München

Auf der Museumsinsel in der Isar, mitten in der Bayrischen Hauptstadt liegt das „Deutsche Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik“ . Mit 28.000 Ausstellungsobjekten gilt es als größtes naturwissenschaftlich-technisches Museum der Welt. In fast 60 Ausstellungsbereichen von A wie Agrartechnik bis Z wie Zeitmessung werden den Besuchern technische und naturwissenschaftliche Entdeckungen möglichst einfach und anhand von praxisnahen Beispielen erklärt.

weiterlesenEine Reise wert: Das Deutsche Museum in München