Der Arnsberger Vorsorgetag: Aktiv älter werden ist ein Thema für die ganze Familie

Älteres Ehepaar als Puppen auf einer Bank

Mit zunehmendem Alter geht manches nicht mehr ganz so leicht von der Hand wie man es gewohnt ist. Immer häufiger greift man zur Lesebrille, die Einkäufe werden schwerer oder der Weg über die Treppe beschwerlicher. Wir werden alle nicht jünger und wer redet schon gerne über das Älterwerden? Dementsprechend sind die wenigsten Menschen vorbereitet, wenn die ersten Probleme auftreten.

WeiterlesenDer Arnsberger Vorsorgetag: Aktiv älter werden ist ein Thema für die ganze Familie

PSG II oder: Warum 2017 ein gutes Jahr für den Treppenliftkauf ist

Zuschüsse für den Treppenliftkauf

Egal, ob Sie nun schon länger über einen Treppenliftkauf nachdenken oder sich in diesem Jahr erstmals mit dem Thema beschäftigen. In jedem Falle bietet 2017 eine gute Gelegenheit für diese Investition in ein barrierefreies Zuhause. Denn seit diesem Jahr können so viele Menschen wie niemals zuvor von Zuschüssen für den barrierefreien Umbau profitieren. Grund dafür ist die größte Reform der Pflegeversicherung seit ihrer Gründung. Das Pflegestärkungsgesetz II (PSG II), das seit dem 1.1.2017 in Gänze in Kraft getreten ist. Über die im Rahmen des PSG II geschehene Ablösung der Pflegestufen durch die neuen Pflegegrade haben wir bereits in einem Blogbeitrag berichtet.

WeiterlesenPSG II oder: Warum 2017 ein gutes Jahr für den Treppenliftkauf ist

Pflegegrad statt Pflegestufe: Das Pflegestärkungsgesetz (PSG II)

Gespräch Patient und Arzt

Wer sich mit dem Thema der finanziellen Unterstützung für pflegebedürftigte Menschen befasst, der ist bisher zwangsläufig mit dem Begriff der „Pflegestufe“ in Berührung gekommen. Die Pflegestufe beschreibt das Ausmaß der Pflegebedürftigkeit eines Menschen – und bestimmt damit, welche Versorgung mit Bar- und Sachleistungen einer pflegebedürftigen Person durch ihre Pflegeversicherung zukommen kann. Die Pflegestufen und ihre Vorteile werden hier in einem eigenen Blogbeitrag beleuchtet.

WeiterlesenPflegegrad statt Pflegestufe: Das Pflegestärkungsgesetz (PSG II)

Internationaler Welt Rheuma Tag

älterer Mann wird bei der Physiotherapie massiert

Arthrose, Arthritis, Fibromyalgie oder Gicht: Rheuma kann viele Namen und Gesichter haben. Mediziner sprechen daher in der Regel nicht von „Rheuma“, sondern von den „Krankheiten des rheumatischen Formenkreises“. Insgesamt werden etwa 400 verschiedene Krankheiten unter dieser Bezeichnung zusammengefasst.

WeiterlesenInternationaler Welt Rheuma Tag

Vorsorgeuntersuchungen und „Check-Ups“

Die ersten Tage und Wochen des neuen Jahres sind meist eine Zeit der guten Wünsche und Vorsätze. Oft steht dabei die Gesundheit im Vordergrund. Mehr Bewegung, gesunde Ernährung und öfter Sport treiben steht bei vielen auf der Liste mit den guten Vorsätzen. Da verwundert es, dass nicht einmal jeder Vierte die Möglichkeit nutzt, Krankheiten rechtzeitig durch den Hausarzt erkennen zu lassen.

WeiterlesenVorsorgeuntersuchungen und „Check-Ups“

Was bedeutet eigentlich „Pflegestufe“?

Mutter und Tochter

Wer nach finanzieller Unterstützung zur Pflege von Angehörigen sucht, stößt schnell auf den Begriff der „Pflegestufe“. Die Pflegestufen beschreiben das Ausmaß der Pflegebedürftigkeit eines Menschen und werden vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (kurz: „MDK“) geprüft und von den Pflegekassen zugeteilt.

WeiterlesenWas bedeutet eigentlich „Pflegestufe“?

Unterschätzte Hilfsmittel: Der Hausnotruf

Hausnotruf Basisstation und Funkfinger

Der Hausnotruf ist ein einfaches Notrufsystem, mit dem man über einen einfachen und mobilen Knopf Hilfe rufen kann. Der Knopf (von manchen Anbietern „Funkfinger“ genannt) wird dabei vom Benutzer wie eine Uhr am Armband, wie eine Kette an einem Halsband oder mit einem Clip an der Kleidung getragen. Hinzu kommt eine Basis-Station, die an die … WeiterlesenUnterschätzte Hilfsmittel: Der Hausnotruf