Photogrammetrie oder die Vermessung des Treppenlifts

Photogrammetrie oder die Vermessung des Treppenlifts

Wie vermessen die Treppenlift-Techniker ein Treppenhaus? Mit Photogrammetrie – zumindest bei HIRO. Bei anderen Anbietern kommen vielleicht noch Zollstock und Wasserwaage zum Einsatz, HIRO setzt seit Jahren auf die millimetergenaue Photogrammetrie. Bei diesem Verfahren errechnet ein Computerprogramm aus vielen verschiedenen Photos (daher der Name) den Aufbau der Treppe. Das klingt kompliziert, ist es auch. Unsere Treppenlift-Fachleute sind jedoch hervorragend geschult und unsere Software sehr leistungsfähig. 

Photogrammetrie-koffer
Das Vermessungs-Material

Der übliche Ablauf geht so: Ein potentieller Kunde meldet sich und verabredet einen Termin. Ein HIRO-Fachberater besucht den Kunden, betrachtet das Treppenhaus und berät bezüglich der in Frage kommenden Möglichkeiten. Dann kommt die Photogrammetrie zum Einsatz. Der Treppenlift-Experte packt seinen Spezial-Koffer aus. Inhalt: Eine hochwertige Digitalkamera von Nikon, ein Objektiv, diverse Kleinteile und das Wichtigste: viele weisse Karten mit schwarzen Punkten darauf. Diese Punkte sind es, aus denen der Computer seine Daten bastelt. Die Karten werden nach und nach auf und um die Treppe verteilt. Jede Kante und jede Ecke wird mit einem Kärtchen versehen. Je nach Länge der Treppe dauert dieses Verfahren ab einer Stunde aufwärts. Das Minimum ist sozusagen eine Treppe vom Erdgeschoss ins Obergeschoss wie bei Danni Lowinski zum Beispiel.

Aus Karten werden Daten

Photogrammetrie im Einsatz
Vermessung der Treppe

Im Anschluss an die Verlegung der Kärtchen kommt die Kamera zum Einsatz. Unser Experte beginnt oberhalb oder unterhalb der Treppe mit dem ersten Bild. Nun kommt es darauf an, dass sich jedes weitere Bild auf das vorhergehende bezieht. Ist diese Kette nicht durchgehend, kann das Computerprogramm die Vermessung des Treppenhauses nicht durchführen. Was das genau heißt? Ganz einfach, die schwarzen Punkte, die auf dem ersten Bild zu sehen waren? Einige davon müssen immer auf dem nächsten Bild auftauchen. Viele Punkte werden also mehrfach fotografiert. Durch die Digitaltechnik ist das aber kein Problem, schließlich kosten die Bilder keinen Film mehr.

Sobald genügend Bilder geschossen wurden, beginnt die eigentliche Vermessung der Treppe für den Treppenlift. Die Bilder werden in das Notebook unseres Mitarbeiters geladen, was nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Das Programm für die Photogrammetrie beginnt, die Bilder einzulesen und zu analysieren. Der mathematische Algorithmus, der die Grundlage der Photogrammetrie darstellt, wird auf die Bilder respektive die Punkte darauf angewandt. Sekunden später gibt das Programm eine Rückmeldung, ob die Berechnung gelungen ist oder weitere Fotos benötigt werden.

Millimetergenaue Vermessung für die Treppenlift-Fahrbahn

photogrammetrie-arbeitsplatz-sml

Dann errechnet die Software ein 3D-Modell der Treppe, das als Gitter-Zeichnung sofort auf dem Bildschirm des Laptops in Augenschein genommen werden kann. Später werden die Daten vom Laptop in die Zentrale von HIRO in Bielefeld übertragen, wo die Daten in die CAD-Software gespeist werden. Die Konstruktion der Doppelrohr-Fahrbahn, die an der Treppe befestigt werden soll, kann beginnen.

1 Gedanke zu “Photogrammetrie oder die Vermessung des Treppenlifts”

Schreibe einen Kommentar